Suche


<
163 / 166
>

 
22.09.2004

Offizielle Eröffnung des Aphasie Regionalzentrums Lindenbrunn

Beratungsangebot für Betroffene und Angehörige
 
In Niedersachsen erleiden pro Jahr rund 20.000 Menschen einen Schlaganfall. Mehr als ein Drittel dieser Patienten sind infolge dessen von einem Verlust ihrer Sprache, einer Aphasie, betroffen. Die Aphasie führt sehr schnell ins soziale Abseits. Eine Teilhabe an beruflichen und privaten Aktivitäten ist aufgrund der Störung sprachlicher Fähigkeiten nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.

Betroffenen und Angehörige sind gleichermaßen auf qualifizierte Beratung, Information und therapeutische Versorgung angewiesen. Intensive Begleitung und Nachsorge können die Folgen der Erkrankung mildern und die Integration in die Gesellschaft erleichtern.

Zur Förderung dieser Ziele haben der Bundesverband für die Rehabilitation der Aphasiker e.V., der Niedersächsische Landesverband für die Rehabilitation der Aphasiker e.V. und das Krankenhaus Lindenbrunn das Aphasie-Regionalzentrum Lindenbrunn gegründet. Am 21. September 2004 fand die offizielle Einweihungsveranstaltung statt.












Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Sitemap