Suche


<
94 / 166
>

 
07.06.2012

Der Handtutor

Ein elektronischer Handschuh für das Training der Fingerbeweglichkeit
 
Der Handtutor ist ein in Israel entwickeltes Biofeedbackgerät zur Förderung der Handmobilität. Unter Biofeedback versteht man durchgeführte Bewegungen des Körpers, die durch akustische und visuelle Reize die Wahrnehmung des Gehirns fördern und eine Resonanz hervorrufen. Der Handtutor ist ein flexibler Handschuh mit Bewegungssensoren, der an einen Computer angeschlossen wird. Er misst die geringsten Bewegungen der Finger und des Handgelenks. Der Computer nimmt die kleinste Veränderung wahr und  visualisiert dies auf dem Bildschirm des Patienten. Dieses kann der Patient durch verschiedene Übungen versuchen zu erreichen. Zur Ergänzung der konventionellen Therapiemethoden kann durch den Einsatz des Handtutors ein weiterer Lernerfolg bei der Rückgewinnung von feinmotorischen Fähigkeiten erzielt werden.

Der Handtutor nimmt auch die kleinste Tonusveränderung wahr und spiegelt dies dem Patienten visuell wieder, sodass er nach jeder Behandlung seine Fortschritte erkennen kann. Diese Fortschritte werden gespeichert und können verglichen werden. Der Patient arbeitet so motivierter an seinen Zielen. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass der Handtutor zu ambulanten Zwecken eingesetzt werden kann. Durch sichtbar schnellere Erfolge kann das Therapieziel mit weniger Behandlungseinheiten erreicht werden.

Der Handtutor ist für Patienten mit folgenden Erkrankungen geeignet:

  • Lähmungserscheinungen nach Apoplex
  • Schädelhirntrauma
  • Zerebrale Lähmungen
  • Morbus Parkinson
  • Rückenmarksverletzungen
  • Multiple Sklerose
  • Rehabilitation nach Handoperationen
  • Demenz





Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Sitemap