Suche


<
8 / 16
>

 

Angehörigenberatung "Dysphagie nach Hirnverletzung"

Ort: Großer Schulungsraum
Termin: Dienstag, 12.12.2017
Uhrzeit:  15:30 - 16:45 Uhr

"Dysphagie" ist eine durch neurologische Erkrankungen hervorgerufene Störung des Schluckablaufes. Die Funktionsbeeinträchtigungen der beteiligten Strukturen in Mund und Rachen durch Lähmungen, gestörter Empfindlichkeit oder Störungen innerhalb der Reflexabläufe können die orale Nahrungsaufnahme nachhaltig erschweren oder vorübergehend unmöglich machen.

Im Angehörigenseminar erhalten die Teilnehmer über die Besonderheiten neurogener Schluckstörungen und hilfreiche Tipps im Umgang mit der veränderten Ernährungssituation.

Weitere Infos:
Die Therapeuten vermitteln den Teilnehmern Grundwissen im Umgang mit gestörten Schluckabläufen, daraus folgende Ernährungsempfehlungen und Strategien für die angepasste orale Ernährung. Ebenso werden die nachfolgende ambulante Therapie und die Rolle der Angehörigen innerhalb der Wiederherstellung oraler Nahrungsaufnahme angesprochen.

Durch die Teilnahme an dieser Veranstaltung erhalten die Teilnehmer  den Dysphagie-Führerschein. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer ein umfangreiches Beratungsheft zum Thema Dysphagie inklusive zahlreicher Kostformempfehlungen zu allen Mahlzeiten des Tages.

Zu den Angehörigenseminaren sind Angehörige von Menschen eingeladen, die von einer neurogenen Dysphagie betroffen sind. Unabhängig davon, ob ihr Angehöriger als Patient/im Krankenhaus Lindenbrunn aufgenommen wurde, ist die Teilnahme für alle Interessierten kostenlos.

Um Anmeldung unter dysphagie@krankenhaus-lindenbrunn.de oder telefonisch unter 05156 / 782-380 wird gebeten.

Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Sitemap