Suche


Auszug unserer ambulanten Therapieangebote


Anamnesegespräch und klinische Untersuchung

  • Im Gespräch erfragen Arzt und Therapeut zunächst die Entstehung, den Verlauf sowie die aktuellen Veränderungen der Dysphagie. In einem nächsten Schritt werden die am Schluckvorgang beteiligten Organe auf ihre Funktionsfähigkeit hin untersucht.


Videofluoroskopie

  • In der röntgenologischen Untersuchung wird der Weg der Nahrung durch Mundraum, Hals, Rachen und Speiseröhre abgebildet und als Videoaufnahme dokumentiert.


Fiberendoskopische Untersuchung des Schluckaktes (FEES)

  • Bei der FEES handelt es sich um eine visuelle Untersuchung mit Hilfe einer Videokamera, die transnasal durchgeführt wird.


Erstellung einer ausführlichen Diagnose

  • Teil dieser Diagnose ist eine individuelle Kostempfehlung sowie die Empfehlung geeigneter Therapieverfahren. Außerdem zeigen unsere Therapeuten den Betroffenen Ersatzstrategien und setzen adaptive Verfahren ein, die es Patienten mit Dysphagie erleichtert, Nahrung zu sich zu nehmen.


Einzeltherapie

  • Die funktionelle Schlucktherapie zielt auf Wiederherstellung des korrekten Schluckmusters bzw. Kompensation und/oder Anpassung an die veränderten
  • Strukturen.

Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Sitemap